Moon (I´m the one and only)

21/08/2009

Eine neue – offenbar von der heutigen Arbeitsmarktentwicklung inspirierte –  Sicht auf zukünftige Arbeitsbedingungen im Weltraum gibt Regisseur Duncan Jones (der Sohn von David Bowie) in „Moon“ (2009).

In dem intensiven psychologischen Kammerspiel beaufsichtigt ein Ingenieur (genial verkörpert von Sam Rockwell) seit drei Jahren(!) in der Einsamkeit einer Mondbasis den Abbau von Helium3 durch riesige Miningautomaten.

Sein einziger Gesprächspartner ist der Stationscomputer.  Der Mann ist ausgebrannt, als sein Kontrakt abgelaufen ist und kurz vor dem geplanten Rückflug zur Erde verunfallt er auf der Mondoberfläche. Dann begegnet er seinem Doppelgänger und muß feststellen, dass der Konzern seine ganz eigenen Vorstellungen über die Rückkehr einsamer Astronauten zur Erde hat.

(Bisher kein deutscher Verleih – die engl. DVD kann hier bestellt werden, die BLU-ray hier.)

DVD Cover von MoonDVD Cover von Moon


Klon-Zwilling in ReGenesis

07/07/2009

In der kanadischen Fersehserie ReGenesis (vier Seasons, 2005 – 2008) – sie kam bezeichnenderweise in Deutschland nur bei Arte zur Ausstrahlung  – taucht ein etwa 14-jähriger Junge auf, der behauptet der Klon seines an Knochenkrebs verstorbenen Bruders zu sein. Die Mitarbeiter des NORBAC, eines Forschungsinstituts, um dessen Arbeit sich die Serie dreht, glauben ihm zunächst nicht. Es finden sich später Beweise, dafür dass Nicks Vater – ein genialer Biologe – schon vor Jahren erfolgreich war.
Sehr gute Hintergrundseiten zu den einzelnen Episoden.


Klone ohne Ende

11/05/2009

Normalerweise wird nur die erste Klon-Generation betrachtet. Nicht so in Michel Houellebecqs Roman “Die Möglichkeit einer Insel” (La possibilité d’une ile, 2005). Da gibt es eine schier endlose Kette von Klonen ein- und derselben Person, was (typisch für Houellebecq) zu Sinnentleerung und Identitätsproblemen führt.

Auch in dem der japanischen Anime- / Manga-Serie Neon Genesis Evangelion (1995 – 2009) spielte das wiederholte Klonen von Menschen eine  ähnlich dramatische Rolle für die Protagonistin Rei Ayanami.